Projekt:

Leistungen:

Neubau Dreifamilienwohnhaus

Leistungsphasen 1-9
Grundleitungen und Randschalung Schalung ba. II
Mauerwerk EG Fassade Straße
First Ecke Balkonseite
Ecke Garten Nachbar Fenstermontage EG
Gabione von oben Gabione
Mosaik Dusche Oberlicht DG

Aufgabe

Auf dem vom Bauherrn erworbenen, äußerst schmalen Grundstück sollte ein Dreifamilienwohnhaus mit Garagen errichtet werden.

Umsetzung

Das nur 12,54m breite Grundstück stellte unter Berücksichtigung von einem beidseitig einzuhaltenden Bauwich von jeweils 3,00m schon eine Herausforderung an die Planung dar. Auf dem 392qm kleinen Grundstück sind neben dem Wohnhaus noch drei Garagen untergebracht. Aufgrund der Lage im Bereich des tagesnahen Altbergbaugebietes wurden seitens der beteiligten Gutachter eine Flächengründung und Keller-Außenwände aus Beton empfohlen. Die vorgeschlagene Konstruktion - gleichzeitig in der zusätzlichen Ausführung als weiße Wanne - kam auch dem Wunsch des Bauherrn sehr entgegen. Der lang gestreckte Grundstückszuschnitt führte logischerweise auch zu der geplanten Gebäudekubatur mit einer schmalen Vorder- und Rückfront und Längsabmessungen, die baurechtlich begrenzt, aber optimal ausgenutzt wurden. Städtebaulich unterscheidet sich das Wohnhaus mit dem zur Straße konzipierten Giebel von der traufseitigen Ausrichtung der Dächer der Nachbarbebauung.
Die Wohnung im Erdgeschoss wurde - dem Ziel der Barrierefreiheit gerecht - ausgeführt.
Das konventionell errichtete Dreifamilienhaus konnte nach kurzer Bauzeit von etwas mehr als sieben Monaten und im Rahmen des vorgegebenen Kostenbudgets fertig gestellt werden.


« vorigesnächstes »

« alle Projekte
www.architektur-schulte.de © 2011 - 2018 Rolf Schulte